PayPal-PlugIn ver. 2.1.2

veröffentlicht um 10.01.2014, 06:55 von Sebastian Richter
seit der letzten Version wird zum Beispiel die installierte Java-Umgebung geprüft.
Nachträglich ist nun aufgefallen dass diese doch bei einer Java 6 Umgebung in der Art und Weise nicht passend war.

Leider entstand hier eine Annahme die durch das fehlende Prüfen von allen möglichen Systemkonfigurationen entstanden ist.
Diese Plattform übergreifenden Tests sind nun mal sehr zeitaufwändig und werden daher gerne einmal mit einer falschen Annahme abgekürzt.

Diese neue Version soll dieses Problem nun lösen.


Hinweis zu OpenJDK [IcedTea]:
Benutzer die dieses Java-Packet verwenden sollten, "anscheinend" am besten, dieses mindestens in der Version 1.7 [Java 7] verwenden.
Die eigentliche Grundvoraussetzung ist Java 6 bzw. 1.6 und somit kann es hier bei OpenJDK trotzdem zu Fehlern kommen.


Welche Änderungen und Erweiterungen sich genau ergeben haben, lest ihr wie gewohnt hier weiter unten nach
oder als vollständige ChangeLog in der jeweiligen Version unter Projekt Dateien.


Diese neue Version kann wie immer am besten mit der Installations-Methode #1 ab Punkt 8 (über das Online-Repository) übernommen werden
oder für den manuellen Download und Installation hier auf der Projektseite bezogen werden.


Neuerungen und/oder Änderungen sollten hier vollständig gelesen werden und sind wie folgt:

ver. 2.1.2 (chronologisch von unten nach oben)
    • BUG [140110]: Java-Versionsprüfung nun nicht mehr über die Virtual-Machine (Java 6 bringt dort Version 1.0); OpenJDK [IcedTea] sollte wohl in der Version 1.7 verwendet werden (neue interne Version 1.2.0)
    • NEW [140110]: Anpassung der Funktion für den Abruf des Kontoauszug; Erster Test-Code für den Abruf von Transaktionen über die PayPal-API-Schnittstelle
    • CHG [140109]: Anpassung der Aufrufe von Hauptfunktionen an die zusätzliche Abrufmethode über die PayPal-API
    • NEW [140109]: Prüfung eingebaut ob bei scheinbarer Verwendung der PayPal-API eine API-Unterschrift hinterlegt wurde um diese dann vom User setzen zu lassen
      Dies ist notwendig da in Hibiscus-Versionen früher als 2.6.2 die API-Unterschrift nicht einfach vom User nachträglich gesetzt werden kann
    • CHG [140109]: Änderung an den Textausgaben der Java-Prüfung um genauer auf die womögliche Notwendigkeit einer original Java-Umgebung von Oracle hinzuweisen; [wieder entfernt]
    • CHG [140109]: Fehlermeldungen von PayPal werden nun auch hier automatisch sauber umgebrochen; Zudem eine Erweiterung als Info-Text zu dem Problem mit schon angeforderten Kontoauszügen
    • CHG [140109]: Das Script reagiert nun auf die Situation dass ein Kontoauszug aufgrund des Umfangs erst später heruntergeladen werden kann und gibt hierzu einen Info-Dialog aus
    • CHG [140109]: Erweiterung des Kennwort-Eingabedialog um die Anforderung das API-Passwort zum API-Benutzernamen einzugeben
    • CHG [140108]: Ausgabe der Versionsnummer im LOG beim initialisieren nun wieder eingebaut; Ist wohl irgendwo verloren gegangen
    • BUG [140108]: Erweiterung der Erkennung von HEX-Werten um das @-Zeichen
    • CHG [140108]: Erweiterung der Kontoprüfungen von einer E-Mail-Adresse auf zusätzlich einen API-Benutzernamen
    • CHG [140108]: Anpassung des Kontoanlage-Assistenten an die Eingabe eines API-Benutzernamen und einer API-Unterschrift (incl. automatischer Formatierungskorrektur)
    • NEW [140108]: Einbau bzw. Aktivierung einer neuen Sync-Option (sichtbar ab Hibiscus 2.6.2) zum Hinterlegen und Ändern der API-Unterschrift vom eigenen PayPal-Account


    Gruß
    Comments